Hotel Schwarzer Adler

Hotel Schwarzer AdlerSnowboarding am Arlberg

Snowboarding am Arlberg

von Jord Ras – Snowboarder & Traveller – @jordras

 

Mein Name ist Jord und ich bin ein Snowboarder aus den Niederlanden. Mein Freund Luc Buthker und ich freuten uns schon sehr auf unseren Urlaub in der größten Schiregion Österreichs. Für Luc war es der erste Aufenthalt in den österreichischen Bergen überhaupt. Man könnte also sagen, wir waren richtig enthusiastisch.

Das Hotel ist leicht zu finden: Es befindet sich direkt im Zentrum und ist auch ganz in der Nähe der wichtigsten Bergbahn in diesem Schigebiet. Das ist ein großer Vorteil, denn nichts ist mühsamer als die ersten Stunden des Tages in einem Stau zu verbringen. Man kann also das Auto während des gesamten Aufenthalts am Hotel-Parkplatz stehen lassen. Der Check-in war problemlos und einfach. Wir hätten gleich zu Intersport gehen können, um unsere Ski-Ausrüstung zu holen. Da wir aber unsere eigene Ausrüstung dabeihatten, war das nicht nötig und wir sind gleich direkt auf unser Zimmer gegangen.

Unser erster Eindruck, als wir ins Zimmer kamen, war WOW. Der Raum war schön und groß, mit einem Blick auf die Berge und Skipisten. Das Bett war schön gemacht und auch das Badezimmer hat uns gut gefallen – mit allen Annehmlichkeiten eines 4-Sterne Superior Hotels. Dennoch: Es ist immer besonders schön, wenn man in einem Hotel übernachtet, in dem so sehr auf die Details geachtet wird.

 

 

Ich werde mich nie an dem Ausblick auf die Berge satt sehen können – und das gleich beim Aufwachen. Dieser Ausblick ist vor allem bei schönem Wetter mit blauem Himmel und Sonnenschein und einer angenehmen Temperatur atemberaubend. Wir waren schon am Morgen voller Tatendrang, aber erst mussten wir noch frühstücken, um unsere Batterien aufzuladen.

Das Frühstück beinhaltet einfach alles, was man so braucht. Und alles schmeckt richtig gut. Für uns war es ein fantastischer Start in den Tag. Nach dem Frühstück holten wir unsere Ausrüstung und ließen uns unsere zwei Liftkarten von der Hotelrezeption ausdrucken. Wir mussten dafür also nicht anstehen und warten, was wir sehr zu schätzen wussten! Und dann ging es los in die Berge und zur Erkundung des Gebiets.

 

 

St. Anton ist die am besten organisierte und größte Schiregion in Österreich. Das wirklich Tolle daran ist, dass man auf Skiern oder mit dem Snowboard einfach zu anderen Orten in der Region fahren kann, ohne abschnallen zu müssen. Das heißt, man kann mit der Ausrüstung wirklich einige Kilometer zurücklegen. Als wir gegen Mittag zum Hotel Schwarzer Adler zurückkamen, war alles, woran wir noch denken konnten, wie wir unseren müden Körper neue Energie zuführen könnten.

Im Hotel gab es einen Nachmittagssnack, um zwischen der Zeit im Spa und dem Abendessen schnell unsere Batterien aufladen zu können.

Das Spa ist unglaublich toll. Jeder Bereich, auch die Saunen, ist schön gestaltet und einladend. Es gibt sogar einen Pool auf dem Dach mit Blick auf die Pisten. Das fanden wir sehr lustig, weil man die eifersüchtigen Blicke der vorbeikommenden Schifahrer sieht, während man schwimmt.

 

 

Nach einigen Stunden im Spa ließ die Wirkung der Snacks nach und wir gingen zum Abendessen.  Das Hotel hat 2 Restaurants: Eines mit dem “Standard” Menü, bestehend aus 6 Gängen, wobei man zwischen Fleisch, Fisch oder vegetarisch wählen kann. Und dazu das À-la-Carte-Restaurant. Da man hier das Essen frei wählen kann, hat es auch genau meinen Geschmack getroffen. Ich war schon in einigen guten Restaurants, aber das À-la-Carte-Restaurant ist definitiv unter den Top 5. Unser Gesamteindruck was einfach wirklich gut. Wer in St. Anton ist, muss auf jeden Fall hier essen.

 

 

Das Urteil:

Vor meinem Urlaub im Hotel Schwarzer Adler hatte ich nicht erwartet, dass ich einen Luxus-Winterurlaub so mögen würde. Ich erwartete ein tolles, klassisches Standard-Hotel, das abseits liegt. Das Hotel Schwarzer Adler hat meine Erwartung in allem übertroffen. Natürlich kostet es etwas mehr als ein Billig-Urlaub. Aber man bekommt auch einiges für sein Geld: Man ist in einem wirklich gut organisierten Hotel, das wertet das gesamte Urlaubserlebnis auf. Hier hat man ein wundervolles Wintersport-Erlebnis mit allem Komfort, den man sich nur vorstellen kann, und erlebt ganz besondere Momente.