Wo Gastfreundschaft
zuhause ist

„Zuhause“ ist ein Gefühl, das man tief im Inneren spürt. Seit viereinhalb Jahrhunderten verweilen Menschen aus aller Welt im Schwarzen Adler. Die gelebte Herzlichkeit und die atemberaubende Bergwelt wecken neue Lebensgeister. Eintreten bedeutet bei uns ankommen. Unsere kuscheligen Wohnwelten sind Liebe auf den ersten Blick. Und unser Wellnessbereich bietet himmlische Entspannung. AdlerMomente, die nie vergehen sollten!

Gastfreundschaft seit 1570.

Ein Ort der Geselligkeit

Von den Johannitern erbaut, war der typische Tiroler Einkehrgasthof „Zum schwarzen Adler“ bald Etappenziel für Reisende und Fuhrleute auf ihrer Reise über den Arlberg. Gastfreundschaft ist sozusagen der Ursprung unseres Hauses. Und jede Generation hat dieses Zuhause erweitert und seiner Zeit angepasst. Heute ist der Schwarze Adler ein Ort der Geselligkeit, wo Menschen die schönsten Seiten des Lebens genießen. Das Haus blickt auf eine 450jährige Tradition der Gastlichkeit zurück.

mitten im zentrum


Direkt am berg

Vinzenz Tschol mit Weitblick

Ein Haus mit bewegter Vergangenheit                    

Die einzigartigen Fresken an der Fassade sind Zeugen einer bewegten Vergangenheit. 1555 wurde der Schwarze Adler aus den Steinen der Ruine „Arlen“ erbaut, auf der einst Heinrich Findelkind lebte. Das Haus war ab 1570 Raststation für Fuhrleute und Reisende und wurde von Kaiserin Maria Theresia mit der “reellen Wirtsgerechtsame” ausgestattet, was damals eine Schankerlaubnis bedeutete. Später war der Gasthof Unterkunft für Tunnelarbeiter. Am 4. Mai 1885 erwarb Vinzenz Tschol das Haus  und führte es viele Jahre mit Umsicht und Weitblick.

Wir freuen uns auf AdlerMomente voller Leidenschaft, Herzblut und Gastlichkeit. Das gehört zum Familienerbe.

Mein Adlermoment, der nie vergehen soll.

Himmlische
Entspannung

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.